NewsPhil Spencer sieht im Xbox Game Pass Potential für Single-Player-Spiele

29. Jan 2018 / 12:55 von Sascha Böhme

Microsoft sieht in dem Xbox Game Pass auch die Möglichkeit, dass der Service Single-Player-Spielen neue kreative Möglichkeiten bietet. Das meint Phil Spencer, Head of Xbox bei Microsoft.

Inwiefern Single-Player-Titel von dem Service profitieren sollen, erläutert Spencer nicht weiter. Möglich wäre z.B. das Anbieten von zusätzlichen Kampagnen, Quests, Levels, usw. Oder dass ein kleines Studio zunächst das Hauptspiel veröffentlicht und im Anschluss stückenweise weitere Episoden.

Mit einem Xbox Game Pass für monatlich EUR 9,99 haben Mitglieder unbegrenzten Zugriff auf mehr als einhundert Xbox One- und abwärtskompatible Xbox 360-Spiele. Der Dienst lässt sich am ehesten mit Netflix vergleichen.

Alle Spiele werden direkt auf die Xbox One heruntergeladen und nicht gestreamt. Sämtliche dazugehörenden Add-Ons können von Mitgliedern zu einem rabattierten Preis (- 10 Prozent) erworben werden. Jeden Monat kommen neuen Spiele hinzu, während einige ältere aus dem Angebot genommen werden - vergleichbar mit Netflix.

Außerdem sollen First-Party-Spiele der Microsoft Studios an ihrem offiziellen Erstverkaufstag sofort Xbox Game Pass-Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Quelle »

Partner-Quelle »


« Zurück

Xbox One
 

The(G)net ist ein Mitglied des