Review Luigi's Mansion 2

Luigi konnte bis heute nicht aus dem Schatten seines fülligeren Bruders treten. Wird sein neuster Wurf, Luigi's Mansion 2 etwas daran ändern? Hoffentlich. Mehr dazu in unserem Testbericht.

Der liebe Professor I. Gid tüftelt fleissig an seinen Erfindungen, da passiert es. Chaos bricht im Nachtschattental aus, die lieben Geister, die dem Professor zu Hilfe standen sind durchgedreht. Der Mond zerteilt sich in einzelne Teile und die Geister geben Vollgas. Der Professor bittet Luigi um Hilfe... schon 2002 musste Luigi dem armen Professor helfen die Geister mit dem Staubsauger einzufangen, nun muss der quirlige und ängstliche Luigi wieder ran an den Speck. Der Auftrag ist klar, Luigi muss alle Teile des zersprungenen Mondes finden und wieder zusammensetzen, damit die Geister sich wieder beruhigen und dass der Professor sich wieder den wichtigeren Dingen im Leben, seinen Erfindungen und Erforschung des Übersinnlichen, widmen kann. Die einzelnen Teile sind irgendwo in dieser Gruselvilla verstreut und Luigi macht sich widerwillig auf den Weg.
 
Sobald der grüne Kollege den Staubsauger gefunden hat, kann er sich auf die Suche nach den Schreckensgestalten und dem Staubsaugerzubehör machen, denn der Staubsauger kann mittels Aufsätzen wie Taschenlampe resp. Strobo Blitze etc. erweitert werden. Damit könnt ihr die Geister ausser Gefecht setzen, damit ihr sie mit dem Staubsauger einsammeln könnt. Natürlich kann wie auch bei Ghostbusters so einiges schief gehen, die Geister können euch mitschleifen, bis ihnen die Power ausgeht. Geister lassen sich halt auch nicht so einfach bändigen.
 
 
Mit der UV-Lampe könnt Ihr zudem versteckte Gegenstände sichtbar machen, ohne die ein Weiterkommen unmöglich wäre. Mit gesammelten Münzen und Goldbaren, die sich zum Beispiel hinter Vorhängen, losen Tapeten oder in Schubladen verstecken, schaltet ihr neue Extras für den Geisterstaubsauger frei.
 
In Luigis Mansion 2 gibt es neben dem Hauptmission auch noch einen Multiplayer-Modus welcher zusätzliche Herausforderungen mit sich bringt. Hier können bis zu 4 Geisterjäger gleichzeitig antreten und in den 3 verschiedenen Modi innerhalb eines Zeitlimits alle Geister einsammeln oder ein Wettklettern zu veranstalten.
 
Natürlich gilt es für Luigi auch den widerspenstigen Endgeistern die Finstermondstücke abzujagen, weshalb es wichtig ist, die Spezialfähigkeiten eures Staubsaugers einzusetzen und den fiesen Riesengeistern den Energiesaft abzusaugen, damit die euch endlich die wertvollen Teile überlassen.
 
Habt ihr eine Mission erfolgreich abgeschlossen so könnt ihr mit bis zu drei Sternen ausgezeichnet werden. Schon gespielte Missionen könnt ihr nachher natürlich erneut spielen um euren Highscore nochmals zu verbessern. Der Poltergeist "Huu Buu" ist übrigens in jedem Level versteckt und falls ihr ihn fangen könnt, dann schaltet ihr noch eine zusätzlich Aufgabe frei. In dieser Aufgabe müsst ihr dann innerhalb einer gewissen Zeitlimite so viele Geister aus dem Verkehr ziehen resp. saugen wie es nur möglich ist. Also, das Spiel hat also auch nach einem ersten Durchspielen noch weitere Möglichkeiten und Missionen um euch zu motivieren alle Sterne zu sammeln oder alle Missionen erfolgreich zu absolvieren.
 
Auf der grafischen Seite wurde Luigi's Mansion 2 mit sehr viel Liebe zum Detail erschaffen und bietet doch sehr viel Abwechslung. Speziell auch für die jüngeren Zocker unter uns doch schon ziemlich spannend wenn es unter der Bettdecke oder im Dunkeln plötzlich blitzt oder donnert. Die schöne gespenstische Umgebung hat den Spieler sofort in ihrem Bann. Läuft da doch tatsächlich ein kalter Schauer über den Rücken, denn zusammen mit den Effekten, der Orgelmusik oder dem plötzlich schallenden Gelächter lässt uns Luigi's Geister doch schnell zusammenzucken. Wir sind entzückt. 
 
Die deutsche Übersetzung ist übrigens sehr gut gelungen und es macht Spass den Geschichten des Professors zu folgen, aber natürlich ist Luigi selber auch der Brüller, speziell seine Grimassen sind sehr witzig. Hier könnte sich manch anderer Übersetzer ein Stück vom Kuchen abschneiden, denn textmässig ist der Titel sehr gelungen. Luigi selber ist natürlich ganz klar der Star des Ganzen, seine toll animierten Zwischensequenzen mit seiner tollpatschigen und zugleich liebenswürdigen Art haben uns mehrmals zum Lachen gebracht. Auch wenn er grad nicht Gespenster jagt, ist es köstlich ihm zuzuschauen, wie sich der Angsthase seinen Rucksack zurechtrückt, an seinen Hosenträgern herumfummelt oder eine Melodie vor sich her summt. Eins ist klar: Verstecken muss sich Luigi definitiv nicht mehr, denn aus dem Schatten von Mario ist er spätestens seit diesem Titel schon lange getreten.

Fazit

Ich bin ehrlich, den ersten Teil habe ich nicht wirklich oft gespielt. Aber aus meiner Sicht ist Luigi's Mansion 2 ein echtes Highlight für Euren 3DS. Viele Möglichkeiten, viel Langzeitmotivation, Multiplayer, wirklich witzige Situationen, die Tollpatschigkeit von Luigi und natürlich die ganze Atmosphäre und Effekte. Für kleine und grosse Kinder seinesgleichen, Luigi ist da und will gespielt werden. Nintendo-typisch in Szene gesetzt und eigentlich ein Must-Have für jeden 3DS Besitzer.

Zurück

(G) Login


Benutzername
Passwort
 Automatisch einloggen
[ Registrieren ] [ Passwort vergessen ]

Game

Luigi's Mansion 2

Luigi's Mansion 2


Spieler offline
1
Spieler online
4
Release
10/2013
Format
PAL
Genre
Action
Studio
Nintendo
Publisher
Nintendo
Offizielle Webseite
Click to visit

Autor

Thomas Landolt

Award

Editors Choice Award

(G)net Score

92

 

Graphics
93
Sound
92
Gameplay
90
Umfang
91

(G)community Score

0

 

Graphics
0
Sound
0
Gameplay
0
Umfang
0

Positiv


  • viel Abwechslung
  • witziger Humor
  • Atmosphäre
  • liebe zum Detail
  • nette Melodien

Negativ


  • Musik wiederholt sich

Altersfreigabe


PEGI-7

The(G)net ist ein Mitglied des