Preview Firefall

Firefall, das mit Spannung von der Öffentlichkeit erwartete Action-MMO der Red 5 Studios, sorgt bereits während der Beta-Phase für jede Menge Wind. Obwohl bisher nur für „geladene Spieler“ zugänglich, ist der Hype um das Spiel bereits enorm. Bereits 500.000 Spieler sollen sich dafür angemeldet haben und testen was das Zeug hält. Die erste Beta-Phase ist jetzt abgeschlossen, die Einladungswelle für die zweite Testphase soll im Sommer 2012 über die Community schwappen.

Der kostenlos spielbare Online-Shooter soll die besten Elemente bekannter Spiele, wie „Borderlands“ und „Tribes“ kombinieren. Auf die Spieler wartet eine offene 3D-Welt mit leichtem Comic-Touch, in der Einzel- oder Teamkämpfer Aufgaben erfüllen müssen, aber auch PvP-Schlachten geschlagen werden müssen. Wie es sich für ein MMO gehört, kann der spielbare Charakter mit der Zeit aufgebaut werden: es gibt Upgrades für die Ausrüstung, mächtige Waffen, verschiedene Klassen (Sanitäter, Engineer, Sturmsoldat und Aufklärer) und Ränge und so schöne Spielereien, wie Jetpacks, mit denen man seinen Helden in die Luft katapultieren kann.



Firefall – die Geschichte


Firefall versetzt uns fast 200 Jahre in die Zukunft: ein Asteroid sollte beinahe auf der Erde einschlagen, doch die Menschheit hatte Glück. Statt einem Treffer zerbrach der Asteroid beeinflusst von der Anziehungskraft des Mondes in Milliarden Stücke. Viele davon schlugen auf der Erde ein, der Rest des Himmelskörpers kreiste lange um den blauen Planeten, bis er schließlich doch noch auf ihr nieder ging.  Mit diesem Ereignis, dem „Firefall“ erreichte die Menschheit ein neues, finsteres Zeitalter,  die „neun Jahre des Winters“. Regierungen zerfielen, neue Bündnisse formten sich.

Während dieser dunklen Jahre entdeckten japanische Wissenschaftler Crystit, ein außerirdisches Element, das mit dem Asteroiden gekommen war. Es war ein Element, das die Regeln der Physik auf den Kopf stellte, ein Element, das die Menschen mit unbegrenzter Energie versorgen konnte. So begann das goldene Zeitalter. Doch die Menschen wollten mehr: sie fanden heraus, woher der Asteroid kam und erreichten nach vier Jahren Raumfahrt schließlich ihr Ziel. Dort angekommen gründeten sie die Kolonie „Alpha Prime“, ein Reger Handel zwischen dieser und der „alten Welt“ begann.

Doch den Regierungen waren die langen Reisen zu aufwändig – sie entwickelten sie eine Technik, mit deren Hilfe sie große Mengen an Materie in kürzester Zeit auf einem riesigen Schiff durch ein Wurmloch transportieren konnten, das „Arclight“. Doch auf dem Jungfernflug ging etwas schief: das Wurmloch wurde instabil, ein Riss im Universum entstand, die „Verschmelzung“, ein gewaltiger Energiesturm ging auf die Erde nieder und verwüstete sie. Nur wenige Flecken, auf denen Menschen überleben konnten, blieben verschont. Mit der außerirdischen Energie erreichte auch eine fremde Rasse die Erde – der Kampf zwischen „The Chosen“ und der Menschheit begann. Die Spieler übernehmen jetzt die Rolle eines überlebenden Menschen, um die Erde zu befreien.



Free-2-Play oder Play-2-win?


Schon jetzt gehört Firefall zu den wohl besten Gratis-Spielen des Jahres, doch bei all dem Hype und den wohl nicht ganz unwesentlichen Entwicklungs- und Werbekosten fragt sich manch einer: wo ist der Haken? Ist es wirklich ein Free-2-Play-Spiel oder nicht doch eher ein Pay-2-Win-Spiel? Müssen nicht wirkungsvolle Ausrüstungsgegenstände teuer erkauft werden? Ganz offenbar ist das nicht der Fall, erkauft werden können keine Gegenstände, die wichtig für das Vorankommen im Spiel sind, sondern lediglich optischen Mehrwert bieten, also individuelle Ausrüstungsteile. Was später im Einzelnen verkauft wird, ist noch nicht abschließend entschieden. Was bleibt ist die Frage, ob sich mit solchen Mikrotransaktionen ausreichend Geld verdienen lässt, um das Spiel dauerhaft am Leben zu erhalten. Nicht bestätigt, aber anzunehmen ist, dass früher oder später In-Game-Werbung die offene Welt „bereichern“ könnten. Wie dem auch sei, wenn Red 5 bei seinem Free-2-Play-Versprechen bleibt, dürfte das Spiel jede Menge Zulauf erwarten.

Reibungsloser Start erwünscht

Und das funktioniert für Red 5 auch ganz gut ohne kostspielige Werbekampagnen, den Beta-Phasen sei dank. Die Community tut ihr übriges, um den Hype um das Spiel anzuheizen, gerade die geschlossenen Phasen machen neugierig, die Spieler wollen als erstes dabei sein. Epische Werbekampagnen, wie sie z. B. 2011 für das dann doch enttäuschende „Duke Nukem Forever“ betrieben wurden, sind so fast unnötig. Bei DN Forever standen Werbung und Ergebnis in klarem Missverhältnis. Stolze 16 Jahre mussten die Fans auf eine Fortsetzung warten, nur um dann leicht enttäuscht zu werden, als ihr Held aus Jugendtagen als Casino-Besitzer Las Vegas erobern musste... Ganz ähnlich erging es den Diablo-Fans. Fast zehn Jahre mussten diese auf eine Fortsetzung warten, nur um dann mit Fehlermeldungen konfrontiert zu werden. Heute muss Blizzard einigen Spielern sogar Schadensersatz für den gescheiterten Start bezahlen. Einen solch vermasselten Launch will Red 5 für sein Firefall unter anderem mit Hilfe der ausgiebigen Beta-Tests verhindern.

Fazit

Firefall gehört schon jetzt zu den wohl besten Gratis-Spielen des Jahres! Unbedingt vormerken!

Zurück

(G) Login


Benutzername
Passwort
 Automatisch einloggen
[ Registrieren ] [ Passwort vergessen ]

Game

Firefall

Firefall


Spieler offline
1
Spieler online
1
Release
07/2012
Format
PAL
Genre
Action MMO
Studio
Red 5
Publisher
Red 5
Offizielle Webseite
Click to visit

Autor

Claudia Jonas

Altersfreigabe


PEGI-16

The(G)net ist ein Mitglied des