Review NHL 19

Die Halle bebt, die Kälte des Eises wird verdrängt durch die heisse Atmosphäre im Stadion. Das Licht geht aus, die Musik ertönt. Ein Lichtpegel geht zur Katakombe, die Spannung ist fühlbar und da kommen sie. Die Spieler betreten das Eis und die Fans brüllen und klatschen ihr Team in Ekstase. Und dann werden von den Kommentatoren Doc Emerick und Eddie Olyczyk die Spieler präsentiert. EA Sports - this is the game.

Und jährlich grüsst das EA Update: Natürlich waren wir gespannt, ob EA sich was einfallen lässt oder nur das erwartete Update liefert. Doch gleich zu Beginn müssen wir sagen, dass EA Canada es immer mehr versteht, die Vorteile der anderen Reihen in die Eishockey-Umsetzung zu integrieren. Zwar wünschten wir uns, genau wie im FIFA auch, einen online Turniermodus wie Pro Club, doch kann der Spieler in NHL19 viele Vorteile aus Madden und FIFA verwenden, während in FIFA bis Dato noch viele Optionen fehlen.

Aber zurück zu Kufen, Pucks und Hockeyschläger. EA hat dieses Jahr die grosse Kelle rausgeholt, und das schon im letzten Jahr verbesserte Spiel noch mal in eine neue Sphäre gehoben, so dass der affine Sportspiel-Gamer gar nicht mehr um das Spiel herumkommt. Der Umfang ist gigantisch, all die Spielmodi und Optionen, die zur Verfügung stehen, machen es schwer, alles in diesen Text zu integrieren.

NHL 19 ist flüssiger, schneller und agiler als je zuvor. Die Richtungswechsel, die Tricks und Schüsse fühlen sich noch einmal etwas "echter" an. Bandenchecks sind noch härter und die Animationen noch einen Tick hübscher. Zum Glück hat sich EA entschieden, den übermächtigen Poke-Check zu entschärfen. So war dieser in NHL18 eine sichere Variante, dem Gegner den Puck abzuluchsen. Nun muss man den Check mit Präzision und gelungenem Timing einsetzen, ansonsten sieht man sich selbst schnell auf der Strafbank.

Der sehr beliebte Spielmodus NHL Three, sowie aber auch Franchise, Be A Pro und Ultimate Team, haben den Weg ins Spiel gefunden. Wobei beim Letzteren eine grosse Überraschung auftauchte. Über 200 NHL Legenden warten auf ihren Einsatz. Endlich ist es soweit und man darf mit Gretzky und Fedorov über das Eis zischen. Auch wenn wieder Pay2win die Überhand ergreift, freuten wir uns riesig über diese Möglichkeit. Die Preise sind, wie schon bei FIFA und Madden, sehr gesalzen und wer keine Geduld und kein Geld hat, der wird sich nicht lange damit beschäftigen. Doch sehr schön zu sehen ist, dass es wie in Madden die Möglichkeit über Challenges gibt, sich Spieler zu erspielen. Bei FIFA wünschen wir uns das schon lange.

Und als wäre das alles nicht schon genug, wartet EA Canada mit einem weiteren Spielmodus auf. Mit World of Chel bringen sie den Eins-gegen-Eins-gegen-Eins-Modus. Der User kreiert sich einen eigenen Spieler und kann dann gegen zwei andere online um Rum kämpfen. Belohnungeen sind neue Kleider und Gadgets für den Spieler. Und das alles unter freiem Himmel in der schönen Natur. Es ist immer wieder ein Erlebnis, sich diese Spiele anzusehen. Hier trumpft NHL 19 gross auf.

Aber nicht nur mit den endlosen Lizenzen und all den Ligen, die uns der Publisher zur Verfügung stellt, versuchen sie jedes Jahr das Spiel noch etwas besser zu gestalten. Auch der Franchise Mode wurde wieder überarbeitet, Spieler zu erweben noch ein bisschen interessanter. So wurde der Fog of War eingeführt und Spieler werden erst nach einer gewissen Zeit ihre Informationen freigeben. Auch kleine Feinheiten, wie beispielsweise die Zuschauer, die sich kurz vor Spielschluss noch einmal richtig ins Zeug legen und ihre Mannschaft doch noch zum Sieg pushen wollen, sind einfach grandios.

Was auch immer ein grosses Thema war und immer wieder ist: Die KI des Gegners. EA hat es hier geschafft, dass sowohl Anfänger wie auch Profis auf ihre Kosten kommen. In den ersten zwei Spielstufen kann der Spieler noch wild auf dem Feld agieren. Wer jedoch eine höhere Stufe wählt, sollte gerade in der Verteidigung seine Position kennen. Hier wird man von stärkeren Mannschaften gleich aufs Korn genommen, die KI überrennt mit sauberen Kontern und Passspielen die eigene Defence. Das endet dann meist auch in einem hübschen Tor.

Fazit

EA Canada hat wieder ein Meisterstück erschaffen. War der Sprung von 17 zu 18 schon sehr gross, liess sich der Publisher nicht lumpen und verbesserte die Franchise weiter. Viele Lizenzen, die Legenden, die noch präzisere Steuerung, die zahlreichen Spielmodi und erst recht das gelungene Design. Mit NHL 19 zeigt EA was möglich ist. Hier wurde eine Messlatte gesetzt die für andere Games - aber auch für die eigenen Nachfolger - sehr schwer zu toppen sein wird. Bei EA Jahrgangs-Updates heisst es oft, dass wenig wirkliche Neuerungen geboten werden und wer keine Team-Updates benötigt, nicht zwingend die Brieftasche zücken müsse. Hier gilt ganz klar eine andere Empfehlung: Eishockey Cracks die NHL 19 nicht bereits besitzen, sollten diesen Umstand schleunigst ändern.

Zurück

(G) Login


Benutzername
Passwort
 Automatisch einloggen
[ Registrieren ] [ Passwort vergessen ]

Game

NHL 19

NHL 19


Klicke hier um das Game jetzt zu kaufen!


Spieler offline
4
Spieler online
12
Release
09/2018
Format
PAL
Genre
Sport
Studio
EA Sports
Publisher
Electronic Arts
Offizielle Webseite
Click to visit

Autor

Simon Martella

Award

Editors Choice Award

(G)net Score

90

 

Graphics
90
Sound
88
Gameplay
90
Umfang
92

(G)community Score

0

 

Graphics
0
Sound
0
Gameplay
0
Umfang
0

Positiv


  • riesiger Umfang
  • 200 Legenden-Spieler
  • schnelleres und direkteres Gameplay
  • Neuer Modus World of Chel
  • schöne und stimmige Präsentation

Negativ


  • gelegentliche Clipping-Fehler
  • Ultimate Team wie bekannt mit Pay2win
  • Strafen werden zu schnell ausgesprochen

Altersfreigabe


PEGI-12

The(G)net ist ein Mitglied des