Review FIFA 19

Der WM-Pokal ist vergeben, die Ligen sind gestartet und die ersten Champions-League Spiele bestritten. Höchste Zeit also, dass Electronic Arts das neueste FIFA Update auf den Markt loslässt. Was FIFA 19 von seinen durchwegs überzeugenden Vorgängern abhebt, haben wir uns angesehen.

1993 nahm sie ihren Lauf, die FIFA Serie. FIFA International Soccer fand eine Umsetzung auf nahezu alle zu jener Zeit renommierten Spiele-Systeme. Vom Game Boy übers Mega Drive bis hin zum 3DO erstreckten sich die Umsetzungen. Schon damals glänzte Electronic Arts Fussball-Ableger mit der FIFA Lizenz. Allerdings galten lange Konamis Fussball-Serien als spielerisch ausgefeilter. Spätestens seit diesem Jahrzehnt befinden sich die beiden auf Augenhöhe, jeweils mit kleinen Vorzügen für den einen oder anderen Genre-Vertreter. PES überzeugte vor wenigen Wochen mit erstklassigem, direkten und eingängigem Gameplay, enttäuschte aber einmal mehr mit der trockenen Präsentation. Zumal die Champions League Lizenz von den Japanern nicht mehr aufgeboten werden konnte.

Genau diese Lizenz ist auch gleich eine der entscheidenden Neuerungen von FIFA 19. Endlich dürfen FIFA-Spieler wieder in der Königsklasse mitmischen. Allerdings bleibt das Spielen der Gruppenphase den virtuellen Kickern verwehrt. Letztendlich bleibt so etwas wie ein WM Turnier-Modus, untermalt von der hinlänglich bekannten CL-Musik. Das mag beim Spielen von einzelnen Partien wenig Bedeutung haben, gewinnt im Karriere-Modus aber an Wichtigkeit. Endlich dürfen wir in der Manager- oder Spieler-Karriere um den Henkelpot mitspielen. Ansonsten hat sich bis auf die üblichen Spieler- und Vereins-Updates im Karriere-Modus wenig getan. Hier wünschen wir uns für die Zukunft etwas mehr Abwechslung und kreative Neuerungen; abseits von neuen Turnier-Lizenzen.

Solo-Spieler wagen sich ansonsten erneut ins Getümmel mit Alex Hunter. Jener strebt in diesem Jahr ebenfalls nach dem begehrten europäischen Titel. Doch das ist noch lange nicht alles. Erstmals wird die Geschichte um zwei weitere Protagonisten ergänzt. So kicken wir neu mit seiner Schwester Kim um den Platz im Team oder buhlen mit seinem Best-Buddy Danny Williams um die Torjäger-Krone. Bis auf die neuen Charaktere kennen Story-Veteranen sich bereits bestens aus. Immer wieder handeln wir Trainings ab um den eigenen Recken in diversen Attributen zu verbessern und versuchen danach der Man-of-the-Game zu werden. Zwischendurch werden Interviews geführt und Entscheidungen getroffen. Letztere haben leider kaum Einfluss aufs Spielgeschehen, die Story ist nach wie vor äusserst linear gehalten.

Wer sich mit keinem der beiden Modi anfreunden kann, darf jetzt im Anstoss-Modus das Fussballspiel und dessen Regeln gänzlich auf den Kopf stellen. Mittels Hausregeln verabschiedet sich nach jedem erfolgreichen Torschuss ein Spieler des eigenen Teams oder wir entmündigen den Schiedsrichter vollständig, freie Fahrt für Fouls aller Art also. Das hat Potential, und wir würden uns fürs nächste Jahr über eine Anlehnung des MyCourt Modus von NBA Live im FIFA Stil freuen. Insbesondere ist es aber erfreulich zu sehen, dass EA versucht, dem eigenen Klassenprimus durch Neuerungen frischen Wind einzuhauchen. Denn die allseits bekannten Online-Modi tun das nicht. Noch immer streben die Kanadier im FUT-Modus nach dem eigenen Kleingeld, um möglichst rasch das perfekte Team zusammen zu stellen. Auch die Seasons präsentieren sich im gewohnten Bild. Ein Bild das allemal ausreicht, um wieder unzählige Stunden Freizeit darin zu versenken.

Was bei PES gilt, zählt auch für FIFA: "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß." (frei nach Andreas Brehme). Das zählt bei FIFA gar noch etwas mehr in diesem Jahr. Die Ballannahme wurde mittels sogenanntem Active Touch-System weiter verfeinert. Das sorgt für mehr Möglichkeiten, benötigt aber auch wieder etwas Training, um den Ball in der eigenen Elf gewohnt gekonnt zirkulieren zu lassen. Zudem bewegen sich die Flügelspieler nicht mehr gahr so flink über den Rasen, ohne gepflegtes Pass-Spiel werden eigene Tore schwierig. Dafür wurden Flanken gefühlt wieder etwas effektiver. Eine weitere Neuerung im Gameplay ist der Timed-Finishing-Schuss. Wer direkt nach Schussabgabe erneut auf den Button drückt, lanciert bei punktgenauem Timing einen etwas härteren Schuss. Das bedeutet keinesfalls ein sicheres Tor, ermöglicht Profis aber zusätzliche Abschlussoptionen. Verpasst der motivierte Stürmer das Zeitfenster, verliert dessen Schuss aber an Gefährlichkeit, ganz ohne Risiko ist die neue Schuss-Möglichkeit jedenfalls nicht. Zu guter Letzt freuen sich FIFA Anhänger endlich über erweiterte Taktiken, die wie gewohnt während des Spiels mittels Steuerkreuz aktiviert werden. PES-Spieler dürfte das ganze verdächtig bekannt erscheinen.

Fazit

Auch FIFA 19 überzeugt mit vielen Dingen, welche bereits seine Vorgänger auszeichneten. Unzählige Lizenzen unterschiedlichster Ligen, neu sogar den begehrten Henkelpot aus der Champions League. Der Story-Modus wird weitergeführt und ist auch für Neueinsteiger verständlich, bietet aber nach wie vor Raum zu Verbesserung. So wünschen wir uns einen Effekt der eigenen Entscheidungen auf die Geschichte. Die neuen Taktik-Optionen stehen dem Spiel gut zu Gesicht und die zusätzliche Abschluss-Option bringt frischen Wind ins Spielgeschehen. Obschon sich auch FIFA 19 hervorragend spielt, hat in diesem Jahr die Konkurrenz aus Japan in dieser Kategorie die Nase vorn. Die FIFA-Spieler bewegen sich immer noch weniger «befreit» auf dem Rasen, als das bei PES im aktuellen Jahrgang der Fall ist. Aufgrund der TV-Übertragung ähnlichen Präsentation und des auch bei FIFA hervorragendem Gameplays bietet jenes letztendlich auch in diesem Jahr schlicht das überzeugendere Gesamtpaket.

Zurück

(G) Login


Benutzername
Passwort
 Automatisch einloggen
[ Registrieren ] [ Passwort vergessen ]

Game

FIFA 19

FIFA 19


Klicke hier um das Game jetzt zu kaufen!


Spieler offline
2
Spieler online
22
Release
09/2018
Format
PAL
Genre
Sport
Studio
EA Sports
Publisher
Electronic Arts
Offizielle Webseite
Click to visit

Autor

Andy Meier

Award

Editors Choice Award

(G)net Score

88

 

Graphics
88
Sound
87
Gameplay
87
Umfang
95

(G)community Score

0

 

Graphics
0
Sound
0
Gameplay
0
Umfang
0

Positiv


  • neue Regel-Möglichkeiten im Anstoss-Modus
  • erweiterte Taktik-Optionen
  • feiner Abschluss dank erneutem Button-Druck möglich
  • weniger Fliessband-Pässe als im Vorgänger
  • Top Atmosphäre mit unzähligen Lizenzen, inkl. der Champions League...

Negativ


  • ...CL leider ohne Gruppen-Phase
  • optisch wäre insbesondere auf den Rängen mehr möglich
  • Konami zeigt: Das Gameplay bietet Raum zur Verbesserung
  • KI Fehler erwarten uns auch im 19er Jahrgang
  • Im Story Modus haben eigene Entscheidungen kaum Einfluss

Altersfreigabe


PEGI-12

The(G)net ist ein Mitglied des