Special Switch NEOGEO Classics 17

Und schon wieder geht es mit Action-Kamellen aus den frühen 90ern zur Sache. Selbstverständlich reden wir von ehemals nicht ganz preiswerten NEOGEO Modulen, die nun endlich ihren Weg zum Nintendo Switch Online Store fanden. Ob die damaligen Megabit-Monster auch heute noch zu überzeugen wissen, haben wir kurzerhand durchleuchtet.

Prehistoric Isle 2

1999 kam vom Entwickler Yumekobo (ehemals Aicom) ein etwas anderer, horizontal scrollender Shooter. Bei Prehistoric Isle haben unfreundliche Dinosaurier die Städte der Erde besetzt. Nur logisch, dass die Armee ganze zwei ihrer kampfstarken Helikopter auf die Riesen-Echsen loslässt, um dem Problem rasch Herr zu werden. Auf dem Weg zum Level-Ende werden zudem nach Möglichkeit Überlebende gerettet, das schenkt auch flott Bonuspunkte ein. Mag sich in der Theorie alles interessant anhören, bleibt in der Praxis aber ein maximal durchschnittlicher Shooter in einem etwas anderen Setting. Das wenig abwechslungsreiche Gameplay wurde zudem mit dürftiger Grafikpracht unterlegt. Genau wie die letzte Jurassic Park Verfilmung bleibt das Spiel ein typischer Kandidat der Kategorie «Für Fans».

Football Frenzy

Nach Golf, Fussball und Baseball schaffte Football 1992 den Durchbruch aufs NEOGEO Modul-System. Genau wie bei den anderen Sportarten auch, handelt es sich um eine einfache Arcade-Portierung des taktisch geprägten US-Sports. So finden auch Football-Greenhorns schnell ins Geschehen rein. Interessant ist die Design-Entscheidung, das Spiel horizontal scrollen zu lassen. Entsprechend fehlt sowohl in der Defense wie auch im Angriff oft etwas der Überblick. Fans des Sports greifen auf eins von zehn Teams zu und versuchen mit den Bisons, Cobras oder Hit Mens den Super Bowl Titel zu erlangen. Nach drei gewonnenen Spielen ist das Ziel im Idealfall erreicht und die Play-Offs sind gewonnen. Football Frenzy mag für Football-Fans einen Blick wert sein, der Rest der Videospiele-Welt darf diesen Titel ohne schlechtes Gewissen übersehen.

Ninja Commando

Einen typischen Vertreter aus dem Action-Genre der frühen 90ern servierte ADK 1992 für die schwarze Nobel-Konsole. Die Mars Corp. plant mittels Zeitmaschine die Gegenwart zu bemächtigen. Joe Tiger, Ryu Eagle und als einzige Dame im Verbund Rayar Dragon versuchen das mit geschickten Ninja-Moves zu verhindern. Dass die drei Elite-Kämpfer dafür selbst auf Zeitreise gehen, steht ausser Frage. Somit finden wir uns alsbald selbst im alten Ägypten oder dem zweiten Weltkrieg wieder. Das Geschehen wird via Top-Down Perspektive auf den Switch-Screen transportiert und auf Wunsch geht es im Duett gegen die feindliche Übermacht. Wie so oft macht der Zweispieler-Modus den Unterschied. Zwar spielt sich der Titel auch alleine flott, zu zweit überdauerte das Modul den Zahn der Zeit aber sichtlich besser. Insgesamt bleibt alt bekannte Arcade-Action ohne Anspruch auf viel spielerische Abwechslung, die man aber auch ein viertel Jahrhundert später noch gerne einmal durchspielt.

Aggressors of Dark Kombat

Von ADK kam 1994 ADK, genauer Agressors of Dark Kombat. Natürlich ein weiterer Fighting Titel. Aber einer, der durch eine ungewohnte Design-Entscheidung zu einem Hingucker wurde. In Alpha Denshis Klopper bewegen sich die acht anwählbaren Charaktere nicht nur von links nach rechts, die dürfen sich auch frei im Raum bewegen. Dadurch springen die Jungs und Mädels nicht mittels Joystick Bewegung, sondern durch eine Button-Betätigung. Zudem liegen immer mal wieder Waffen herum, die der Energie-Leiste des Gegenübers schaden sollen. Wem das nicht reicht, der nutzt speziell komplexe Crazy-Moves, um den Kontrahenten auf die Matte zu schicken. Die kampfeswillige Meute glänzt leider nicht durch ein sonderlich interessantes Charakterdesign und wurde dazu auch noch eher durchschnittlich animiert. Nebst den üblichen Haudegen hat sich übrigens Fuuma mit in die Kämpfer-Riege geschlichen, hinlänglich bekannt aus diversen World Heroes Episoden. Durch das Mehrebenen-Kampfsystem und die auch mal witzigen Crazy-Moves hebt sich ADK vom Prügelspiele-Allerlei etwas ab, überzeugt aber letztendlich wenig, weder mit Gameplay noch interessanten Charakteren. Ein Blick wert ist das Spiel aber dennoch auch heute noch.

 

Fazit

Zwischenzeitlich haben wir schon ganze 17 Specials über ACA NEOGEO Releases verfasst. Leider gehören die hier abgehandelten Titel nicht zu den besten Klassikern, welche das NEOGEO herzugeben hat. Prehistoric Isle 2 ist ein mediokerer Shooter mit Dinos, der sich aber zu den schwächeren Vertretern des Genres zählen darf. Über Football Frenzy freuen sich Fans des Sports, wobei selbst jenen möglicherweise zu wenig geboten wird. Ninja Commando macht aufgrund seines Spielprinzips auch heute noch Laune, insbesondere im Duett. Von der Oberklasse der Arcade-Action-Spiele war aber schon das Modul damals weit entfernt. Zu guter Letzt wäre da noch ADKs ADK. Unter den Blinden ist der Einäugige König, in dieser Sammlung sticht Aggressors of Dark Kombat positiv hervor, insbesondere durch sein eigenwilliges Gameplay, das sich nicht nur auf einer Ebene abspielt. Spielerisch finden sich aber gerade in diesem Genre unzählige bessere Vertreter. Welches Spiel letztendlich den 10er Wert ist, darf nun jeder NEOGEO Fan für sich selbst definieren.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des