Special Switch NEOGEO Classics 15

Sommerzeit ist Switch Zeit. Egal ob zuhause auf dem Balkon oder am Strand, die Nintendo Switch macht sich fast überall gut. Fanden wir die Spielhallen Klassiker früher noch in den einschlägigen Arcades am Ferienort, bringen wir die Titel heute selbst mit in den Urlaub.

Money Puzzle Exchanger

Findige Programmierer bei Face hatten 1997 die grandiose Idee, das Spielkonzept von Magical Drop zu adaptieren und mit Geldwechsel zu vermischen. Hört sich bescheiden an? Ähnliches dachten sich auch Spielhallenbesucher zu jener Zeit, denn Money Puzzle Exchanger war das letzte Spiel der Japaner, bevor der Konkurs wartete. Dennoch tut die Geschichte dem Puzzler etwas unrecht. Wer die Konkurrenz von Data East kennt, fühlt sich mit dem Steuerungs-Schema schnell vertraut. Ziel ist, das kleine Wechselgeld in grössere Beträge zu wechseln. So werden zwei 5er zu einem 10er; fünf 10er zu einem 50er, bis hin zu zwei 500er welche sich komplett auflösen. Technisch bietet der Titel, was man von einem Puzzler dieser Form erwartet. Fans vom Spielprinzip mit dem Drang, die in der Grundschule erlernten Mathe-Kenntnisse anzuwenden, machen mit dem Kauf nichts falsch – der Puzzler weiss insbesondere im 2-Spielermodus durchaus zu gefallen.

League Bowling

Wer sich bis heute alle NEOGEO Spiele für die Switch geholt hat, freut sich über League Bowling. 1991 für das Advanced Entertainment System veröffentlicht, gab es bislang nur wenige Umsetzungen auf andere Konsolen. Das mag mitunter mit dem wenig abwechslungsreichen Spielablauf im Zusammenhang stehen. Um fair zu bleiben: Der Bowling-Sport bietet in der Tat nicht viel mehr. Nach der Wahl der favorisierten Wurf Hand sowie des Kugel-Gewichts geht es auch schon auf die Bowling-Bahn. In drei verschiedenen Game-Modes gilt es, mittels geschickt platzierter Kugel die meisten Punkte einzuheimsen. Bis auf Power und Wurfrichtung haben wir aber wenig Einfluss aufs Geschehen. Untermalt wird die heute wenig begeisternde Action mit Comic-Grafiken und bescheidener Musik. Bowling-Freunde überlegen sich den Download, alle anderen finden besseres im Switch-Store.

King of Fighters 97

Die vierte Inkarnation des beliebten Turniers fand seinen Weg im Juli des titelgebenden Jahres zur NEOGEO Konsole. Erstmals wählen wir vor dem Kampf zwischen zwei unterschiedlichen Kampfsystemen. Während der Extra Mode sich spielt wie bei den beiden ersten Jahrgängen der Serie, hält sich der Advanced Mode an den in King of Fighters 96 liebgewonnenen Power-Balken. Beide Varianten ermöglichen nebst unzähligen Special Moves einzigartige Super Specials, die dem Gegenüber mächtig auf die Mütze geben. Wie immer in der beliebten Serie müssen Fans vom Vorgänger auf einige wenige liebgewonnene Charaktere verzichten und begrüssen dafür das ein oder andere neue Gesicht. Der finale Cast ist letztendlich Geschmackssache, aufgrund der schieren Grösse dürfte aber jeder Fighting-Liebhaber sein Favoriten-Trio finden. Das Gameplay und die schön gezeichneten Backgrounds überzeugten auch 1997, insgesamt wirkt der Titel aber einen Deut weniger ausgefeilt als sein direkter Voränger.

Samurai Shodown V

Zeitlich vor dem ersten Samurai Shodown angesiedelt, erschien Samurai Spirits Zero erst 2003 in den Spielhallen des Vertrauens oder mittels 708Meg Modul auf dem heimischen Fernseher. Es empfiehlt sich übrigens den Titel im japanischen Original anzugehen, da ansonsten nahezu die komplette Story durch Abwesenheit glänzt. Das trifft in beiden Versionen auf die erstklassig gezeichneten und wunderschön anzusehenden Backgrounds der Vorgänger zu. Mag das Gameplay auch beim fünften Teil immer noch besser sein, als bei dem Gross anderer Prügelspiel-Serien, überzeugt das Spiel im Vergleich zur Serien internen Konkurrenz mit am wenigsten. Das mag auch mit der wenig sympathischen Charakter-Riege zusammenhängen; was letztendlich aber Geschmackssache bleibt. Samurai Showdown Liebhaber holen sich den Download ohne zu zögern, alle anderen spielen erst andere Ableger des Klassikers.

 

Fazit

Bis auf League Bowling, ein Spiel das heute kaum mehr einer länger als fünf Minuten spielen wird, haben wir in diesem Special eine insgesamt überdurchschnittliche Qualität gesehen. Aber obschon sowohl King of Fighters 97 als auch Samurai Shodown 5 zu den besseren Fighting-Spektakeln zählen, ist die Serien interne Konkurrenz, die zwischenzeitlich auch auf der Switch erhältlich ist, schlicht besser. Deswegen ist der obskure Titel Money Puzzle Exchanger nicht nur für Puzzle-Freunde fast schon der interessanteste Download. Wer schon alle anderen Serienableger der Fighting-Titel auf dem systeminternen Speicher hat, holt sich aber selbstverständlich auch noch die hier vorgestellten. Und nochmal: League Bowling dürften selbst alteingesessene Bowler nur wenig abgewinnen können.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des