Special Logitech G PRO Gaming-Headset

"Weniger ist mehr" scheint das Motto für die neuen Logitech G PRO Gaming-Kopfhörer gewesen zu sein. Logitech konzentriert sich hier voll und ganz auf das Wesentliche und das zahlt sich aus.

Das neue Logitech G PRO ist ein quasi-Nachfolger des G433. Beide Headsets sind exakt gleich geformt, mit glatten, flachen Ohrmuscheln und einer abgerundeten, rechteckigen Form der Ohrpolster. Diese sind mit Kunstleder umwickelt, was sich etwas luxuriöser und fester anfühlt als die Stoffpolsterung des G433. Logitech liefert separate Stoffmuscheln aber gleich mit. Optional könnt ihr diese mit wenigen Handgriffen also auswechseln, je nachdem was euch lieber ist. Das Kunstleder liefert in meinen Augen aber eine angenehmere Passform und eine bessere Geräuschisolierung.

Headset-Kabel und Mikrofon sind nicht fix eingebaut, sondern werden an der Unterseite der linken Ohrmuschel eingesteckt. Das mit Schaumstoff ummantelte Boom-Mic sitzt in einer Kapsel am Ende eines flexiblen Metallarms. Dieser Arm lässt sich natürlich nicht so komfortabel einklappen und verstecken, wie bei anderen Logitech Kopfhörern. Wer gerne unterwegs Musik hört und nicht wie ein Vollhorst aussehen will, kann das Mikrofon aber jederzeit komplett entfernen. Das 1.5m lange Kabel ist inwändig mit feinem Draht umwickelt und bietet auf Brusthöhe ein mechanisches Lautstärkerad, sowie einen Mikrofon-Stummschalter. Dieses kleine Kästchen hat keinen Clip zur Befestigung an Jacken oder T-Shirts. Der 3.5mm Klinkenstecker wird direkt in Xbox One- oder Playstation 4 Controller gesteckt. Für PC-Spieler liegt ein kleines Verlängerungsstück in der Schachtel, welches den Stecker in zwei separate 3.5-mm-Dreipolstecker verwandelt.

Im Vergleich zum G433 ist das G PRO etwas leichter, auch was das beigepackte Zubehör betrifft. Neben dem zweiten Satz Ohrpolster, einem Headset-Kabel, dem Verlängerungskabel und Boom-Mikrofon wird nichts weiter mitgeliefert. Kein stylisches Tragetäschchen mit Reissverschluss oder gar eine 7.1-USB-Soundkarte, wie es beim G433 der Fall war. Dafür ist das G PRO aber auch einiges günstiger und qualitativ sogar noch etwas besser verarbeitet. Weil es ein echtes analoges Headset ist und mit einem handelsüblichen Klinkenstecker daher kommt, kann es mit nahezu jedem Gerät verwendet werden, egal ob Konsole, PC, Smartphone oder Tablet. Es funktioniert mit jedem Gerät, das über einen üblichen 3.5mm Klinkenstecker verfügt.

Das Mikrofon des G PRO ist ausgezeichnet und überträgt die Stimme glasklar, blendet dabei automatisch viele störende Hintergrundgeräusche aus, was mir meine Chat-Partner im Test mehrfach bestätigten. Ich bin sonst immer mit einem G933 von Logitech online unterwegs, einem Premium-Headset. Es scheint aber so, als wäre die Sprachübertragung beim G PRO noch einen Tick besser, was mich dann doch ziemlich überrascht hat. Auch zum Musikhören sind die Kopfhörer prima geeignet und haben mich speziell beim Bass-Test überzeugt (House-Lover hier!). Die Tiefen kommen selbst bei niedrigen Lautstärken wuchtig daher und erzeugen einen Subwoofer-ähnlichen Sub-Bass.

Wie bereits erwähnt verfügt das G PRO über keine 7.1-USB-Soundkarte, bietet folglich also keinen simulierten Surround-Sound. Es verlässt sich voll und ganz auf die Audioverarbeitung des angeschlossenen Geräts. Das lässt sich verschmerzen, denn das Stereo-Audio des Headsets ist in der Tat exzellent! Shooter klingen speziell gut, Distanzen lassen sich einwandfrei anhand der Schusslautstärke oder -Richtung einschätzen. In Battlefield oder Fortnite konnte ich mit Kameraschwenks sofort ermitteln, wo gerade Scharmützel stattfinden. Im Call of Duty WWII Multiplayer war die Richtung der Schrittgeräusche einwandfrei zu hören. Atmosphärische, leisere Soundtracks wie im aktuellen God of War für Playstation 4 klingen extrem satt und selbst die Sounds hochfrequenter Sci-Fi Waffen in weiter Ferne sind deutlich auszumachen. Die Klangqualität des G PRO ist die Wucht, ich bin ziemlich begeistert! 

Fazit

"Weniger ist mehr" scheint das Motto bei Logitech für die neuen Logitech G PRO Gaming-Kopfhörer gewesen zu sein. Das matt-schwarze Design ist schlicht und minimalistisch, was mir persönlich sehr gut gefällt. Hauptaugenmerk liegt dieses mal ganz klar bei den Lautsprechern. Diese liefern zwar "nur" Stereo-Sound, dafür aber in einer absoluten Top-Qualität und mit einer nahezu perfekten Bandbreite. In Sachen Klangqualität hat sich Logitech mit dem G PRO selbst übertroffen. Höhen und Tiefen sind beeindruckend definiert und das selbst bei geringen Lautstärken. Gerade der einwandfreie Bassklang hat es mir angetan. Plus gibt es noch ein exzellentes Boom-Mic oben drauf, welches glasklare Sprache übermittelt und die meisten Umgebungsgeräusche ausblendet. Ich habe diese Kopfhörer während meiner Marathon-Session im Zusammenhang mit meinem God of War-Testbericht stundenlang am Stück getragen und zeitweise völlig vergessen, überhaupt Kopfhörer zu tragen. Kein Schwitzen, keine Druckstellen. Sie sitzen dank ihres geringen Gewichts und der guten Polsterung äusserst angenehm auf dem Kopf, selbst für einen Brillenträger wie mich.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des