Special Logitech G513 und G560 mit LIGHTSYNC

Logitech hat zwei neue Mitglieder in der Familie ihres leistungsstarken Gaming-Zubehörs, beide mit der brandneuen Logitech G LIGHTSYNC Technologie. Diese synchronisiert Geräusche wie auch das Licht des aktiven Spiels und gibt ein entsprechendes LED-Farbenspiel aus.

Was für Philips ihr Ambilight, ist für Logitech seit heute die neue LIGHTSYNC-Technologie. Logitech Produkte mit LIGHTSYNC-Unterstützung analisieren den Bildschirminhalt oder Spielgeräusche - oder beides gleichzeitig - und überträgt diese Information in ein farbenprächtiges Lichterspiel. Eine Maus mit diesem Gimmick gab es ja bereits, die G502. Mit der neuen Tastatur und den Lautsprechern stellt Logitech jener zwei weitere Highlights zur Seite, im wahrsten Sinne des Wortes. Ab sofort soll das Lichtermeer also nicht mehr nur gut aussehen, sondern auch einen praktischen Nutzen haben. Logitech hat uns freundlicherweise beides für unseren Test zur Verfügung gestellt.

G560 - Der immersive 2.1 PC-Gaming-Speaker

Widmen wir uns zuerst den Lautsprechern. Die Verpackung ist gross und schwer, grösser und schwerer als man anhand der Bilder vermuten könnte. Das liegt vor allem am grossen Subwoofer. Dieser ist zwar schlank (25cm) aber recht hoch (40cm) und wiegt stattliche 5.5kg. Das ist fast schon zu gross um auf einem Schreibtisch Platz zu finden. Immerhin steht dort meist ein grosser Bildschrim, der PC, Schreibmaterial, Snacks und die Satellitenlautsprecher sollen ja auch noch dort hin. Wir wussten auf jedenfall zuerst gar nicht wohin damit und haben ihn kurzerhand unter den Tisch gestellt. Die Kabel sind dafür lang genug, passt! Der Vorteil eines grossen Subwoofers: Ein satter Bass und der wird geliefert. Die Bassbox mit 165mm Durchmesser sitzt unten im Gehäuse. Dieses steht auf weichen und rutschfesten Gummifussen um störende Geräusche zu vermeiden. Mit einer Eingangsimpedanz von rund 10 K Ohm, einem maximalen Schalldruckpegel von 97 dB und einer Spitzenleistung von 240 Watt (120 Watt RMS) liefert das G560 mehr als genug Power um die Nachbarn zu ärgern. Schade ist, dass der Subwoofer nicht über eine eigene Bass-Control verfügt. Die Standard-Einstellung ist in unseren Augen etwas zu basslastig und es wäre schön gewesen die Bass-Stärke direkt über einen analogen Drehregler und nicht mühselig über den Software-Equalizer vorzunehmen. Dieser verfälscht bei falscher Einstellung eher das ansonsten ausgezeichnete Klangbild.

Die Satellitenboxen verfügen über einen ansehnlichen Frequenzbereich von 40 Hz bis 18 kHz und sind mit zwei LED Zonen ausgestattet, eine grosse hinten und eine kleinere seitlich im Gehäuse. Beide Zonen lassen sich manuell ein- und ausschalten sowie in der Helligkeit anpassen. Die Spielewelt wird damit quasi auf den gesamten Raum ausgedehnt. Spieleentwickler liefern bereits ein grosse Anzahl an Presets für ihre Spiele, die sich via neuer Logitech Gaming Software schnell und einfach runterladen und installieren lassen. Zum Start werden Blockbuster wie Battlefield 1, Civilization VI, Counter Strike: Go, Dota, Fortnite, GTAV, The Division und sogar Discord unterstützt. Mit zahlreichen Animationseffekten lassen sich beeindruckende Resultate erzielen. So feuert der Flammenwerfer in Battlefield 1 praktisch über den Rand des Bildschirms hinaus, direkt in unseren Raum oder wenn uns in GTA die Polizei verfolgt, leuchtet die Umgebung abwechselnd in Rot und Blau. Es lassen sich aber auch gezielt beliebige Teile des Bildschirms auswählen und diesen eine der vier Beleuchtungseffekten zuweisen. Das G560 erfasst das Geschehen in diesen Bereichen in Echtzeit und gleicht die Beleuchtung der Lautsprecher an die Farben auf dem Bildschirm an. 

Die Musik ist nun auch sichtbar. Wer gerne und viel Musik hört, wird sich über dieses Feature freuen: Verbindet z.B. das Handy oder den iPod via Bluetooth und schon wird der Visualizer des G560 aktiv und erweckt die Musik zum Leben. Dabei werden Lichtimpulse im Rythmus der Musik ausgelöst. Die Lichter an der Seite stehen dabei für die Mitten und Höhen und die LEDs an der Rückseite für die Bässe. Audio-Quellen lassen sich übrigens nicht nur via Bluetooth verbinden, sondern auch mittels 3.5mm Klinke oder USB. Maximal vier Quellen kann man so anschliessen und komfortabel mit nur einem Tastendruck durchschalten. Somit kann das G560 quasi auch als Audio-Steuerzentrale dienen.

DTS: X Ultra Surround Sound

Ja, es handelt sich hier lediglich um ein 2.1 Sound-System, dennoch werden dank DTS:X Ultra Surround sehr präzise, positionsabhängige Audio-Daten übertragen. In Shootern ist diese Technik von entscheidendem Vorteil, liefert das System doch eine 3D Geräuschkulisse, was die Umgebung von jeder Position aus deutlich hörbar macht. Im praktischen Einsatz funktionierte das eigentlich recht gut. Gute Kopfhörer oder ein echtes 5.1 System sind da aber besser. 

G513 Carbon - Die mechanische RGB-Gaming Tastatur

Die G810 ist schon ein Brett, doch diese neue RGB-Tastatur mit ihrer edlen Legierung aus Flugzeugaluminium ist noch ein bisschen hübscher! Auch die G513 ist eine High-End/High-Performance Gaming-Tastatur mit einer Signalrate von weniger als 1 Millisekunde und kommt in zwei Varianten: Romer-G Tactile und Romer-G Linear. Lineare Tasten sind sanfter im Anschlag und haben einen sehr kleinen bis gar keinen Druckpunkt, was in unseren Augen zum Spielen besser geeignet ist. Taktile-Tasten verfügen hingegen über einen leichten "Klick", einen fühlbaren Widerstand und sind daher angenehmer zum Schreiben. Schlussendlich ist das aber Ansichtssache. Toll ist, dass wir die Wahl haben. Die von Logitech patentierten Romer-G Tasten sind ohnehin sauschnell und präzise. Im Gegensatz zur G810 gibt es keine separaten Bedienelemente für die Multimediasteuerung mehr. Dies wird jetzt auf Wunsch via Funktionstasten und der FN-Umschaltfunktion erledigt. Die Anpassung der RGB-Beleuchtung ist gewohnt einfach, es gibt sogar ein paar neue Effekte wie horizontale Wellen oder Afterglow, was jedoch in der Praxis mehr Spielerei ist und keinen eigentlichen Nutzen hat. Schön anzusehen ist es trotzdem.

  

Neu bei der G513 ist allerdings die USB-Durchschleifmöglichkeit. Die Tastatur verfügt über zwei USB-Kabel, eines davon verbindet den USB-Durchschleifanschluss oben am Keyboard mit einem eigenen USB Eingang am PC. Praktisch zum Laden des Handys oder auch zum Anschliessen einer Gaming-Maus. Zudem liefert Logitech Ersatz-Tastenkappen und ein Tasten-Removal Tool gleich mit, damit die meistgebrauchten Keys bei einer Abnutzung schnell und einfach selbst ausgewechselt werden können. Ebenfalls praktisch: 26-Tasten (!) Rollover mit Anti-Ghosting und programmierbare Tasten-Makros für die Funktionstasten F1-F12. Im Lieferumfang ist ausserdem eine Handballenauflage mit Memory-Foam enthalten. Der Komfort-Schaumstoff wird von strapazierfähigem, wasserabweisenden und schweissresistenten Kunstleder umhüllt. Das fühlt sich gut an und ist tatsächlich sehr bequem.

Fazit

Das neue Zauberwort bei Logitech heisst LIGHTSYNC. Auf den ersten Blick nicht mehr als "Swag", auf den zweiten dann aber doch eine echte Bereicherung, ähnlich wie das bei Ambilight-Fernsehern von Philips der Fall ist. Das Spielerlebnis wird mit diesen Lautsprechern durchaus noch einmal intensiviert, wenn auch nur minimal. Ich sehe die klasse Beleuchtung aber ohnehin mehr als Bonus, denn gerade die schöne Mischung aus Stil, Klang- und Verarbeitungsqualität sind das, was die G560 Lautsprecher auszeichnen. Zudem ist es das zur Zeit einzige Soundsystem mit API-RGB Beleuchtung auf dem Markt ("Ambilight"). Das gleiche gilt auch für das G513 Carbon Keyboard, welches ebenfalls mit einer ausgezeichneten Verarbeitung glänzt. Mir kommt jetzt tatsächlich nichts negatives in den Sinn. Ausser vielleicht die hohen Anschaffungskosten. Der Logitech G560 PC-Gaming-Speaker und die G513 Mechanische RGB-Gaming-Tastatur sollen Anfang April 2018 zur unverbindlichen Preisempfehlung von CHF 279.– bzw. CHF 189.– im Handel erhältlich sein. Die Tastatur wird in den Farben Carbon und Silber (nur Romer-G Tactile) erhätlich sein. Wie sagt man so schön: Qualität hat eben ihren Preis!

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des