Special Switch NEOGEO Classics 9

Ganze drei Monate ist es her, seit dem letzten NEOGEO Special für die Nintendo Switch. Grund genug, dass wir uns erneut einigen SNK Titeln vergangener Tage widmen. Wie so oft erwartet uns eine Mischung aus Sport und Fighting, haben die 90er Jahre Arcade-Titel den Lauf der Zeit passabel überstanden?

Super Baseball 2020

Nach Baselball Stars Professional folgte nicht etwa dessen zweiter Teil, zuerst manövrierte sich das futuristische Super Baselball 2020 in die Spielhallen. Das Grundprinzip des ausserhalb Europas prominenteren Sports bleibt sich gleich: Ziel ist noch immer möglichst Homeruns aufs Parket zu legen und zum Ende der Spielzeit mehr Punkte als der Gegner ein zu heimsen. Aufgelockert wird der Schlagball-Sport durch Updates, mit welchen das eigene Team dem Sieg nähergebracht wird. Reale Mannschaften gibt es eben so wenig wie einen Karriere-Modus, dennoch ist das Spiel annehmbar gealtert – die gerasterte Spielfeld Grafik bleibt allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Freunde von Sport-Titeln aus den frühen 90ern mit einem Mitspieler zur Hand schlagen zu. Übrigens: In gut zwei Jahren ist es soweit - 2020, und wir bezweifeln irgendwie, dass Baseball bis dahin noch eine derart gravierende Robotik-Veränderung durchlaufen wird.

Soccer Brawl

In eine ähnliche Kerbe wie 2020 Super Baseball schlägt auch Soccer Brawl. Mit dem Unterschied, dass hier Fussball in die Zukunft verlagert wurde. Hier beharken sich zwei Teams nicht nur mit Fallrückziehern und Kopfbällen, es geht auch mit Lasern und Power-Schüssen zur Sache. Die Robo-Teams aus einem der acht Ländern steuern sich ansonsten ziemlich simpel über den Rasen und erinnern in Grundzügen an Super Sidekicks. Ungefähr ähnlich verhält es sich mit dem Alterungs-Prozess: Beide Spiele sind heute nur noch für einige wenige Spiele zwischendurch geeignet; wir warten noch immer auf die Umsetzung einer der viel besseren Super Sidekicks Nachfolgern. Wer seine Elf statt auf Rasen auch über Metall-Platten hetzen möchte und die Gegner lieber mit Laser-Schüssen statt gezielten Grätschen ausschaltet, holt sich Soccer Brawl dennoch.

Fatal Fury 3: Road to the Final Victory

Nach dem Facelift von Fatal Fury 2 durch die Special Ausgabe erwartete Fans der Bogard-Brüder 1995 ein komplettes Make-Over der Serie. Nicht nur die Grafik wurde bunter und etwas comic-behafteter, auch das Gameplay erhielt eine General-Überholung. Das solche gross angelegten Änderungen nicht immer nur das Beste aus einer renomierten Spiele-Serie hervorbringen, zeigt unter anderem der dritte Teil von Fatal Fury. Kenner der Serie vermissen unter den zehn spielbaren Kämpfern den ein- oder anderen liebgewonnenen Charakter, fehlende Abwechslung kann man der zur Verfügung stehenden Sippe aber keinesfalls vorwerfen. War Fatal Fury Special die Krönung der alten Engine, stellt der dritte Teil den Anfang vieler richtig gelungener Serien-Teile dar. Und wie so viele Anfänge, war auch jener schwer. Das Gameplay wie auch die verschiedenen Fighter überzeugen nicht auf der ganzen Linie. Dennoch handelt es sich auch bei «Road to the Final Victory» um ein gutes 2D Fighting-Game; gerade in dieser Reihe gibt es mit den Real Bout Ablegern heute aber deutlich besseres im Online-Store. Fatal Fury Fans und Fighting-Verrückte schlagen selbstverständlich dennoch zu, zumal die zuckersüsse Blue Marry hier ihren ersten Auftritt feiert.

King of Fighters ‘96

Dieselben Umstände wie Fatal Fury 3 plagen auch das 1996 veranstaltete Turnier der SNK Kämpfer-Riege. Im Unterschied zu ersterem war King of Fighters ’96 das non plus ultra im Genre, die geraden Zahlen der Serie zählen unter Fans seit jeher zu den besseren Ablegern. Das Problem hier sind aber auch dessen Nachfolger. King of Fighters ’98 ist klar besser, 99 und 2000 bieten das neue Striker-System. Selbstverständlich verzückt die 96er Ausgabe mit einzigartigen, richtig schön gezeichneten Backgrounds und Stage-Sounds. Das Gameplay ist über jeden Zweifel erhaben und die Charakter-Auswahl gehört mit zum Besten, was das Genre zu bieten hat. Wer zudem die komplette Story des Turniers erleben will, kommt um einen der besten King of Fighters Episoden sowieso nicht herum.

 

Fazit

Wir in der Redaktion sind alte SNK-Hasen, seit Anbeginn der Edel-Konsole mit von der Partie und Fans der Spiele-Serien. Ein wohliges Retro-Gefühl keimt auf, selbst bei eigentlich ollen Kamellen wie Soccer Brawl fühlen wir uns in die gute alte 90er Zeit zurückversetzt. Das hilft, den Titeln auch 2018 noch eine gesunde Portion Spielspass abzugewinnen. Bis auf King of Fighters ’96, welches auch heute noch klasse ist, profitieren die Spiele in diesem Special besonders von unserer sentimentalen Pixel-Ader. Fans der Sportarten dürfen auch ohne die viel zitierte Retro-Brille zuschlagen, dasselbe gilt für Fighting-Cracks im Zusammenhang mit Teil drei der Fatal Fury Saga. Wer die Spiele nicht von früher kennt, holt sich gleich Real Bout Fatal Fury auf den internen Speicher oder wartet im Falle von Soccer Brawl und Super Baseball 2020 auf bessere (wenn auch weniger futuristische) Ableger der Sportarten. Wir wünschen uns nichts sehnlicher von Hamster, als endlich Baseball Stars 2 und Super Sidekicks 3 auf der Switch spielen zu dürfen.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des