Special Logitech G213-Prodigy Gaming Keyboard

Logitech plant hochwertige Gaming Peripherie an eine nicht ganz so finanzstarke "Gamer-Mittelklasse" zu bringen und hat dazu die "Prodigy"-Produktlinie ins Leben gerufen. Wir testen heute das RGB-LED Gaming Keyobard G213...

Die neue Prodigy-Produktlinie besteht aus der G403 Maus, dem G231 Headset und eben dieses Keyboard. Als "Mittelklasse-Produkt" wurde natürlich an ein paar Ecken gespart und so verfügt diese RGB-LED Gaming-Tastatur nicht über die bei Gamern so hochgelobten, mechanischen Tasten. Dafür jedoch über eine 5-Zonen Hintergrundbeleuchtung, spezielle Media-Tasten und einen Game-Mode. Mit einem Preis von rund CHF 90.- liegt sie in einem stark umgekämpften Preissegment, wo es auch Keyboards mit mechanischen Tasten gibt. Was genau spricht also für die G213?

Zuerst einmal der Preis. Es ist das zur Zeit günstigste Gaming-Keyboard mit Beleuchtung auf dem Markt. Mir gefällt das schlichte Design und die integrierte Handablage (die fix verbaut ist und nicht gelöst werden kann). Die Tasten sind angenehm gross und optisch nahe an denen mechanischer Keyboards. Sie reagieren schneller als herkömmliche, digitale Membran-Tasten, fühlen sich aber wiederum nicht so leichtgängig und komfortabel an wie die von mechanischen Keyboards. Natürlich verfügt das G213 auch über eine Anti-Ghosting Gaming-Matrix, will heissen, dass ihr quasi so viele Keys gleichzeitig drücken könnt, wie ihr wollt und die Tastenerfassung bleibt stets gleichbleibend akurat. Zusätzlich verfügt es über spezielle Buttons für die Media-Steuerung und den Game-Mode. Diese funktionieren auch in-game - ihr müsst das Spiel also nicht extra verlassen. 

 
Die RGB-LEDs sind ganzflächig über alle Tasten verteilt, lassen sich aber nicht pro Taste konfigurieren (wie z.B. beim G810), sondern nur via fünf vordefinierter Zonen. Wählt dazu aus 16.8 Millionen Farben und - mit Hilfe der komfortablen Logitech G Software - aus vielen verschiedenen, vorgefertigten Spiele-Setups (siehe Video oben). Natürlich lässt sich die Beleuchtung wieder mit anderen Logitech G-Geräten synchronisieren.
 
Ein weiterer, grosser Plusplunkt: Das G213 Prodigy ist äusserst robust und widerstandsfähig. Falls ihr Angst habt, der verschüttete Kaffee (oder bei Gamern wohl eher Red Bull oder Mountain Dew) könnte eure wunderschöne Tastatur killen, müsst ihr euch nicht fürchten. Logitech hat das G231 mehr als spritzwasserfest gemacht. Alle Zugänge zum Hauptboard befinden sich geschützt direkt unter den grossen Tasten und sind ausserdem von fast 6mm grossen Rinnen geschützt, wo das liquide Material erstmal liegen bleibt. Gute Sache das!
 
Jetzt zum Negativen: Die Qualität des G213 hat mich leicht enttäuscht. Ja, mir ist bewusst, dass es sich hier um ein sogenanntes Mittelklasse-Produkt handelt und Logitech Leute abholen will, die nicht so tief in die Tasche greifen wollen. Trotzdem fühlt sich das G213 zum einen etwas zu leicht für seine Grösse an und die Tasten klicken auch nicht so schön sauber, wie ich es erwartet hätte. Das Klickgeräusch bei aussenliegenden Tasten klingt komplett anders, als bei den Innenliegenden. Ich empfand das als störend, auch wenn das jetzt etwas kleinlich klingen mag. Zum anderen sind die Tasten nicht alle schön gleichmässig ausgeleuchtet. Wäre das G213 nochmal 20.- Franken günstigen, könnte ich über diese Mängel hinwegsehen. Wir reden hier aber nicht von einem Budget-Produkt! In dieser Preisklasse gibt es ganz starke Konkurrenz, die diese Dinge besser macht. Bleiben wir also fair und realistisch.

Fazit

Das Logitech G213 Prodigy ist zur Zeit dieses Reviews das günstigste LED-Gaming Keyboard auf dem Markt und das ist sicherlich ein ganz grosses Plus. Sein Design ist ansprechend und die Qualität für den Preis durchaus angemessen. Es hat aber auch ein paar Mängel und wir reden hier auch nicht über ein Budget-Produkt. Darum frage ich mich, ob man sich nicht für nur ein paar wenige Franken mehr - es schmerzt mich als Logitech Fan wirklich das zu sagen - nicht gleich ein anderes Gaming-Keyboard kaufen sollte, wie z.B. die Razor BlackWidow oder Corsair's Strafe. Warum? Die erwähnten Konkurrenz-Produkte bieten für den fast gleichen Preis mechanische Tasten und sind von der Ausleuchtung her etwas sauberer als das G213. Sparfüchse werden mit dem G213 aber sicher mehr als zufrieden sein, denn wie eingangs erwähnt gibt es zur Zeit keine günstigere LED-Gaming Tastatur auf dem Markt, die auch noch so extrem widerstandsfähig ist, wie das Logitech G213 Prodigy.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des