Special Logitech G810 Orion Spectrum Keyboard

Logitech hat wieder einmal eine neue high-end Gaming-Tastatur in Petto. Wir haben das ‚Gamer-Spielzeug‘ mit dem wundersamen Namen auf Herz und Nieren geprüft. Was kann das Keyboard? Wie sieht die Verarbeitung aus? Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Auf den ersten Blick wirkt das ca. 15 x 44cm grosse Keyboard eher schlicht. Keine Docking-Station für Smartphones, keine futuristisch geformte Handablage… quadratisch, praktisch, gut, möchte man sagen. Das neue ‚Logitech G810 Orion Spectrum‘ ist Logitech’s neuestes Gaming-Keyboard mit den neuartigen ‚Romer-G‘-Schaltern. Laut Hersteller glänzen jene damit, dass sie den Tastendruck rund 25% schneller erkennen und verarbeiten, als dies bei ähnlichen Konkurrenzprodukten der Fall ist. Der Punkt der Betätigung ist bereits nach 1,5 mm erreicht, ein erstaunlich kurzer Anschlagsweg. Dies soll die Reaktionsgeschwindigkeit verbessern, was aber sicher nur den allerhärtesten der Hardcore-Gamern auffällt, denn der Wert liegt im zweistelligen Millisekunden-Bereich. Auch die Langlebigkeit der Tasten soll höher sein; mit rund 70 Mio. Anschlägen halten die Switches einiges aus, so dass Besitzern der G810 Orion Spectrum eine lange Gaming-Karriere bevorstehen sollte. Und mit der funkelnden LED-Beleuchtung liefert die Tastatur genügend ‚Bling‘, um für glänzende Äuglein und neidische Blicke zu sorgen.

Dabei deckt die Beleuchtung das komplette Farbspektrum von 16,8 Mio. Farben ab. Wer also gerne die Disco vom Dorf auf den heimischen Tisch verfrachtet, wird hier bestens bedient, denn mit der entsprechenden Software lassen sich allerlei psychodelische Leucht-Effekte erzeugen. Der Nutzen davon erschliesst sich mir jedoch nicht ganz, denn während des Zockens bleibt wohl eher keine Zeit, sich an dem Farbenspiel zu erfreuen, da die Augen eher auf den Bildschirm und nicht auf die Tastatur gehören. Und wer seine Tasten nicht blind findet, darf sich ohnehin nicht 'Gamer' schimpfen. Trotzdem mag dieses Feature dank mannigfaltiger Einstellmöglichkeiten dem einen oder anderen Spieler die Orientierung erleichtern, speziell in dunkleren Räumlichkeiten und wenn gerade mal nicht gespielt wird. In meinem Game-Room macht das Teil optisch jedenfalls einiges her.

Wie eingangs erwähnt lässt sich beim G810 jede Taste einzeln beleuchten, und nicht nur vorgegebene Bereiche. Logitech liefert zu bekannten Spielen vorgefertigte Leucht-Themas, die man sich mit der G-Software runterladen kann (über 300 gibt es bereits). Gut für die eher faulen Spielernaturen, denn wie ich selbst gemerkt habe kann man mit dem Anpassen der Beleuchtung schnell Stunden verbringen. Wer noch weitere Logitech-Peripherie wie etwa eine Maus oder ein Headset aus der ‚G‘-Reihe besitzt, kann das Farbenspiel mit diesen Geräten synchronisieren. Spätestens dann fühlt man sich wie Kevin Flynn im Kinofilm Tron.

Logitech will mit diesem Keyboard sämtliche Gamer-Bedürfnisse in all ihren Facetten stillen. Daher bietet man bei der G810 Orion Spectrum auch Features wie eine matte, fingerabdruckabweisende Oberfläche, Makros, ein geflochtenes Verbindungskabel oder eine Multimedia-Steuerung mit analogem Rollrad für die Lautstärkeregelung. Bonus: Käufer der CHF 199.- teuren Tastatur erhalten gegenwärtig das Spiel ‚The Division‘ von Ubisoft kostenlos obendrauf. Apropos Preis; Der ist durchaus als happig zu bezeichnen. Ähnliche Gamer-Keyboards wie z.B. das Corsair K95 bieten auch  mechanische Tasten und eine LED-Beleuchtung, kosten aber etwas weniger, ohne dabei qualitativ minderwertiger zu wirken.

Fazit

Was für eine tolle Tastatur! Mir gefällt das schlichte Äusserliche der G810 Orion Spectrum. Die meisten Gamer-Keyboards sind mir einfach zu riesig und unförmig. Ich möchte eine Tastatur, mit der ich nebenher auch normal arbeiten kann und die sich dabei nicht wie ein Fremdkörper anfühlt. Genau das bietet mir die G810. Und natürlich finde ich die LED-Beleuchtung mit den unzähligen Anpassungsmöglickheiten richtig fett, logisch! In meinem Gamer-Reich habe ich ohnehin viel indirekte LED-Beleuchtung installiert, da passt dieses Keyboard wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Das beste sind aber die absolut präzisen, leichtgängigen, mechanischen Tasten. Ein Traum zum Schreiben und Zocken! Einziger Wermutstropfen: Bei meinem Test hat sich zu Beginn immer wieder die Leer-Taste festgeklemmt. Meine Recherchen haben jedoch ergeben, dass dies bei mechanischen Keyboards vorkommen kann. In diesem Fall soll man das Keyboard einfach ausgiebig nutzen, sprich gefühlte 2.000 mal feste auf die Taste hauen. Das hab ich dann auch gemacht und siehe da, es hat tatsächlich geholfen. Trotzdem sollte so etwas bei dem Preis und Qualitätsanspruch von Logitech nicht vorkommen.

Zurück

The(G)net ist ein Mitglied des