Review Yoshi's Woolly World

Der neuste Plattformstreich aus der Nintendo-Fabrik ist da und bringt uns mit „Yoshis Wooly World“ eine gelungene Mischung aus dem Wii Titel „Kirby und das magische Garn" und dem 3DS Game "Yoshis New Island". Natürlich haben wir den grünen Helden auf seinem neusten Abenteuer begleitet.

Die Geschichte beginnt, wie es bei Nintendo öfters der Fall ist, mit einer Entführung. Wir besuchen die Yoshis auf dem Woll-Atoll, einer kleine Wollwelt in Mitten des Bastelmeers. Hier leben die kleinen Woll-Dinos glücklich und zufrieden, bis auf einmal der Bösewicht Kamek auftaucht und die Yoshis in Wollknäuel verwandelt. Zum Glück übersieht er zwei Yoshis, die sich gerade noch verstecken konnten. Kamek stopft alle Wollknäuels in einen Sack und will gerade das Weite suchen, als unsere zwei Dinos ihn angreifen. Verzweifelt versuchen sie ihm den Beutel aus den Händen zu reissen und ihre Freunde zu befreien, scheitern jedoch kläglich. Kamek fliegt mit den Yoshis davon, verliert aber unterwegs überall Wollknäuele. Die Yoshis beschliessen nach einer Lagebesprechung ihre Freunde zu befreien, koste es was es wolle, und so beginnt ein weiteres Yoshi Abenteuer.

Den Spieler erwarten in Yoshis Wooly World sechs Welten mit je neun Leveln, die von ihm erkundet werden wollen. Diese können sowohl im entspannten Modus, der für Jump&Run- Einsteiger und Gelegenheitsspieler geeignet ist, wie auch mit der klassischen Schwierigkeits-Stufe, welche sich an erfahrene Gamer richtet, gespielt werden. Je weiter wir in die Wollwelt von Yoshi eintauchen, desto fordernder wird das Spiel auch. Sind die Einstiegslevel noch einfach und entspannt, verlangen einem die höheren Level ein wenig mehr ab, auch wenn erfahrene Jump&Run Spieler kaum an ihre Grenzen kommen werden.

Jedes einzelne Level ist liebevoll und abwechslungsreich gestaltet und steckt voller Geheimnisse, die es zu erkunden gilt. Yoshi kann zum Beispiel Garn auftrennen und so versteckte Gänge zum Vorschein bringen, oder Wolle zusammendrücken um sich so einen neuen Weg zu bahnen.

Die Länge und Schwierigkeit der Levels hängt sehr davon ab, ob der Spieler nur zum Ziel kommen will, oder ob er alle versteckten Gegenstände und Sammelstücke finden möchte. Von diesen gibt es nämlich reichlich und je weiter wir in die wollene Welt von Yoshi vordringen, desto schwieriger wird es, diese alle zu finden und einzusammeln. Doch mit Yoshis Spezialfähigkeiten sind wir bestens geürstet um alle Gegenstände zu finden. Da wären so einige: Der Zungenschlag, der das grüne Tier ganze Wände auftrennen lässt, Würfe mit Wollknäuels um neue Plattformen zu bauen oder Verwandlungen in beispielsweise ein Flugzeug sowie gar ein Motorrad. Nicht zu Letzt sein neuer Flattersprung, der es ihm erlaubt, für ein paar Sekunden durch die Luft zu segeln. Die damit erlangenen Items belohnen uns mit weiteren Levels, Stempel für das Miivers, oder unzähligen Strickmuster für unseren Yoshi.

 

Grafisch könnte das Spiel kaum niedlicher sein. Alles wurde in Woll- und Stoff-Optik verwandelt. Die detailreichen Hintergründe sowie die Feinde sehen aus wie gestrickt und gehäkelt und auch die Spielmechanik wurde dementsprechend angepasst. Die von Yoshi auf seiner Reise besiegten Gegner werden zu Wollknäuels, die er wiederum gegen weitere Feinde werfen kann. Trifft er zum Beispiel eine der Piranha-Pflanzen mit einem solchen Wollknäuel, wickelt sich ein Faden um deren Maul. Wenn Yoshi an einem herunterhängenden Faden oder einer Schleife zieht, trennt er ganze gestrickte Wände auf oder entdeckt so versteckte Räume.

Auch bei der Musik wurde alles richtig gemacht. Dieser erzeugt eine wunderbare, entspannte Atmosphäre; passend zu der flauschigen Welt und das ohne langweilig zu werden. Yoshi's Sprachausgabe ist ebenfalls zuckersüss und wurde grösstenteils aus den alten Yoshi Storys übernommen.

Im  Mehrspielermodus entfaltet Yoshis Wooly World sein ganzes Potential. Im kooperativen Zusammenspiel macht es noch mehr Spass das Woll-Atoll zu erkunden und sich gegenseitig bei der Item-Suche zu unterstützen. Den Koop-Yoshi verschluckt der eigene Held auf Wunsch und spuckt ihn wieder aus, zudem darf jener in ein Wollei verwandelt werden um so unerreichbare Orte und Sammlerstücke zu ergattern.

Yoshis Wooly World kann sowohl mit dem Wii Game Pad, dem Pro Controller, der Wii-Fernbedienung wie auch mit dem Classic-Controller gespielt werden; vorbildlich. Die Steuerung funktioniert intuitiv und geht einfach von der Hand.

Amiibos wurden ebenfalls in „Yoshi's Woolly World” integriert. Benutzt der Spieler einen seiner Amiibos, verwandelt Yoshi sein Aussehen dementsprechend und sieht dann farblich aus wie Mario, Link oder einer der anderen Charaktere, die mit dem Spiel kompatibel sind. Ausserdem erscheinen zusätzlich drei neue Woll-Yoshi Amiibos auf dem Markt. Wird einer von diesen aktiviert, startet der Doppel-Yoshi Modus. Dieser erlaubt dem Spieler im Einzelmodus zwei Yoshis zu steuern. Ein Dino kann den anderen, ähnlich wie im Multiplayer Modus, wie ein Wollknäuel werfen um so an schwer erreichbare oder versteckte Gegenstände zu kommen.

Fazit

Die Kooperation zwischen Nintendo und Good-Feel, welche auch Kirby und das magische Garn für Wii entwickelten, hat eines der besten Yoshi Games seit dem SNES Titel Yoshis Insel hervorgebracht. Das zum Teil entspannte, andernorts auch fordernde Gameplay gepaart mit viel Niedlichkeit und cleveren Level-Ideen bietet etwas für fast jeden Jump&Run- und Nintendo Fan. Durch den veränderbaren Schwierigkeitsgrad und verschiedenen Hilfsfunktionen werden sowohl geübte wie auch Gelegenheitsspieler auf ihre Kosten kommen. Der Titel richtet sich vorallem an ein jüngeres Publikum, doch auch Nintendo Fans und Anhänger der Yoshi Spiele werden sicherlich ihre Freude an diesem bunten Abenteuer haben.

Zurück

(G) Login


Benutzername
Passwort
 Automatisch einloggen
[ Registrieren ] [ Passwort vergessen ]

Game

Yoshi's Woolly World

Yoshi's Woolly World


Klicke hier um das Game jetzt zu kaufen!


Spieler offline
2
Release
06/2015
Format
PAL
Genre
Jump'n Run
Studio
Good-Feel
Publisher
Nintendo
Offizielle Webseite
Click to visit

Autor

Corinna Rid

(G)net Score

76

 

Graphics
78
Sound
78
Gameplay
80
Umfang
70

(G)community Score

0

 

Graphics
0
Sound
0
Gameplay
0
Umfang
0

Positiv


  • niedliche und einzigartige Grafik
  • gelungener Multiplayer
  • einfallsreiche Level
  • passender Soundtrack

Negativ


  • Schwierigkeitsgrad etwas zu einfach
  • Mit der Zeit etwas eintönig

Altersfreigabe


PEGI-3

The(G)net ist ein Mitglied des